web_14

Das Ensemble Afflato lernte sich während des Studiums an der Folkwang Universität der Künste kennen. Nachdem alle Mitglieder in den unterschiedlichsten Besetzungen innerhalb und außerhalb der Hochschule aufgetreten waren, entstand der Wunsch, gemeinsam ein großes und flexibles Ensemble aufzubauen, das sich der Interpretation europäischer Barockmusik widmet.

Der Name Afflato -Hauch- betont dabei nicht zuletzt auch die Besetzung, die neben zwei Gesangsstimmen drei bedeutsame barocke Blasinstrumente umfasst. Mit Barockoboe, Traversflöte und Blockflöte kommen neben dem Barockcello und dem Cembalo originalgetreue Nachbauten der historischen Instrumente zum Einsatz. In intensiver Probenarbeit setzt sich das internationale Ensemble sowohl mit bekannteren Werken, als auch mit neu zu entdeckenden Stücken auseinander. Dabei bemühen sie sich selbstverständlich um eine historisch informierte Aufführungspraxis und ziehen bei Interpretationsfragen die jeweils zeitgenössische Literatur zu Rate.

Ihre Leidenschaft gilt nicht nur der Musik, sondern auch deren Vermittlung, weshalb sie auf moderierte Konzerte für alle Altersgruppen setzen. So gaben sie im letzten Jahr in Zusammenarbeit mit der Elfriede Gildemeier-Stiftung ein Barockkonzert für Kinder in Essen – Heidhausen.

2014 eröffnete das Ensemble Afflato mit einem Geburtstagskonzert für C. Ph. E. Bach dasFestival retourim Festsaal des Erbdrostenhofs in Münster.
Einladungen zu fringe-Konzerten beim MA-Festival in Brügge und dem OudeMuziek-Festival in Utrecht folgten.

 

Besetzung:
Stela Bekirova – Barockoboe
Nadja Choi – Sopran
Seung-Ho Choi – Countertenor
Anne-Katrin Sandmann – Blockflöte
Miho Shirai – Traversflöte
Ada Tanir – Cembalo
Felix Zimmermann – Barockcello

 

Ausgewählte Programmvorschläge:

Preußisch galant – Musik am Hofe Friedrichs II. mit Werken von C. Ph. E. Bach, J. J. Quantz, J.G. Janitsch u.a.

Von Notengift und Blumenzwiebeln – Eine barocke Freundschaft Solo-, Triosonaten, Kantaten und mehr von G. Fr. Händel und G. Ph. Telemann

Two Voices – Two Flutes Musik aus dem barocken London
mit Werken von G. Fr. Händel, J. C. Pepusch, W. de Fesch, u.a.

Die Programme lassen sich in Dauer und Besetzungsgröße variieren und werden von uns auf Wunsch auch moderiert.

Für weitere Informationen über unsere künstl erischen Werdegänge und unsere Tätigkeiten, sowie für Klangbeispiele besuchen sie gerne unsere Internetpräsenz: www.afflato.com